USIC Wenn diese E-Mail nicht korrekt angezeigt wird, wechseln Sie hier in den Browser.

21. Mai 2019

Sensation im Beschaffungsrecht und "all male panels"

  •  

Geschätzte Damen und Herren

Heute Morgen haben die beiden Räte das neue Bundesgesetz über das öffentliche Beschaffungswesen (17.019) verabschiedet.

Folgende wichtige Anliegen für die Stärkung einer umfassend nachhaltigen Wirtschaft wurden aufgenommen:

  • Das vorteilhafteste Angebot erhält den Zuschlag
  • Plausibilität des Angebots als Zuschlagskriterium
  • Zwingende Prüfung von Tiefpreisangeboten
  • Dialogverfahren bei intellektuellen Dienstleistungen

Spannend dabei ist, dass die Allianz für ein fortschrittliches Beschaffungswesen AföB durch den branchenübergreifenden und umsichtigen Ansatz sich als wahre Treiberin der nachhaltigen Revision bewies:

  • Fast zwei Drittel (63%) der AföB-Anliegen konnten in das Parlament eingebracht werden.
  • Knapp drei Viertel (73%) der eingebrachten Anliegen waren ganz oder teilweise erfolgreich, darunter die drei Hauptanliegen von Art. 29 (Zuschlagskriterien), Art. 38 (Prüfung der Angebote), Art. 41 (Zuschlagartikel) sowie der für die Westschweiz bedeutende Art. 12 (Arbeitsschutzbestimmungen).
  • Von den erfolgreichen Anliegen wurden 6 in der ersten, 2 in der zweiten und 3 in der dritten Beratungsrunde angenommen.
  • Sämtliche nicht berücksichtigten Anliegen hatten keine hohe Priorität für die AföB.

Die AföB-Anliegen wurden 20 Mal als Mehrheit, 7 Mal als Minderheit und 4 Mal als Einzelantrag vertreten. Bei zwei wichtigen Anliegen (Art. 29 und 38) waren diese zeitweise sowohl in Mehr- als auch Minderheitsanträgen enthalten.

Den politische Tätigkeitsbericht der AföB herunterladen (PDF)

Für Fragen zur Revision, wenden Sie sich bitte an Laurens Abu-Talib ([tocco-encoded-addr:MTA4LDk3LDExNywxMTQsMTAxLDExMCwxMTUsNDYsOTcsOTgsMTE3LDQ1LDExNiw5NywxMDgsMTA1LDk4LDY0LDExNywxMTUsMTA1LDk5LDQ2LDk5LDEwNA==]), Geschäftsführer AföB.

Stop all male Panles: Ingenieurinnen & Expertinnen gesucht!

Die Allianz der Frauenorganisationen Alliance F hat ein Projekt aufgebaut, das wir sehr unterstützen: die Plattform www.sheknows.ch.

Ziel der Plattform ist es, dass Expertinnen mit ihrem jeweiligen Fachwissen präsenter werden, sei das im Rahmen journalistischer Anfragen oder auf Podien.

Folgendes können Sie unternehmen:

  1. Sind Sie eine Ingenieurin? Dann tragen Sie sich auf der Plattform ein.
  2. Sind Sie ein CEO / Geschäftsführer? Dann ermuntern Sie Ihre Mitarbeiterinnen, sich einzutragen - das lohnt sich auch für das Unternehmen.
  3. Wollen Sie die Plattform unterstützen? Jeder kleine Zustupf unterstützt das Anliegen und auch die usic hat einen Beitrag geleistet.

Alle Informationen sowie Formulare und Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie auf der Homepage www.sheknows.ch

Beste Grüsse und ein schönes Wochenende

Lea Kusano